Bis auf Weiteres: Keine Singstunden im Sängersaal

Die ersten Singstunden im Sängersaal unter Coronabedingungen waren geschafft! Sie waren gut besucht und produktiv.
Ein Lob an die disziplinierten Sänger/innen, die sich an die AHA-Regeln halten und auch für das wichtige Lüften Verständnis zeigen.
Danke an unseren Dirigenten Özer Dogan für die Geduld und den Elan.
Danke auch an alle, die das rollierende Amt der Hygienenbeauftragten ausüben.
Wir dachten, es könne so weitergehen.

Doch jetzt ist sie da, die Pandemiestufe 3 und es heißt wieder „Einschränken, Verzichten, Abstand nehmen“ – auch von der so hart erkämpften Singstunde.
Das beste Hygienekonzept hilft nicht, wenn sich ein Großteil der Bevölkerung unvorsichtig verhält und das Virus sich immer weiter ausbreiten kann. 

Auf Grund der steigenden Corona-Neuinfektionen findet BIS AUF WEITERES KEIN SINGSTUNDENBETRIEB IM SÄNGERSAAL STATT. 

Wir möchten damit ermöglichen, dass sich unsere Mitglieder keiner unnötigen Infektionsgefahr aussetzen und sehen es als solidarischer Beitrag, das Virus einzudämmen.
Auch wenn es bedeutet, dass wir vorerst – mal wieder – nicht singen können.

Mit Verzicht und Disziplin haben wir Corona im Frühjahr gewuppt, naja, zumindest die Stirn geboten.
Nun liegt es wieder an uns allen, dieser Pandemie Einhalt zu gebieten.
Lassen wir es nicht soweit kommen, wie in anderen Ländern und Regionen!
Sehen wir dies als unseren Beitrag zur Gesundheit aller.

Hoffen wir, dass wir alle mit Verstand, Rücksicht und Wohlwollen zusammen diese Pandemie recht bald in den Griff bekommen.
Danke für Ihr Verständnis und für Ihre Solidarität.

Bleiben Sie gesund!